04.09.2018

Stammtische der Theaterfreunde.

Liebe Freunde des Theaters Münster,

am 8.9. wird mit dem traditionellen Theaterfest die Spielzeit 2018/19 offiziell eröffnet.

Damit will der Vorstand eine Idee aufgreifen, die auf der letzten Mitgliederversammlung angeregt wurde:

Die Einrichtung eines Stammtisches für die Theaterfreunde.

Vollkommen unkonventionell haben wir dabei die Gelegenheit uns besser kennenzulernen und in lockeren Gesprächen über Fragen des Theaters Münster und zu allgemeinen Kulturthemen in Münster und Umgebung auszutauschen. Als Gäste werden wir dazu auch regelmäßig Leute “aus dem Theater” einladen und so einen Einblick in das aktuelle Geschehen auf und hinter der Bühne erhalten.

Startschuss für dieses neue Format:

Um besser planen zu können, sollten Sie sich bis zum 30.9. bei Frau Reiher anmelden.

Tel.: 05481/38417
Mobil: 01590/1342272
E-mail: reiherheidrun@gmail.com

Ich freue mich auf Sie und verbleibe mit herzlichen Grüßen

Ihr Wolfgang Weikert

Terminerinnerung:

  • Probenbesuch “Madame Butterfly” am 12.09.2018 um 17.30 Uhr


01.09.2018

Theaterfest 2018

Wie in jedem Jahr findet das Theaterfest zum Saisonauftakt der neuen Spielzeit 2018/2019
wieder im September statt.

Der Termin ist: Samstag, der 08.09.2018 ab 11.00 Uhr

Unsere Gesellschaft ist mit einem Info-Stand und dem schon bekannten „Glücksrad“ vertreten. Treffpunkt für unsere Mitglieder ist der Info-Stand im oberen Foyer.

Wir hoffen auf eine rege Beteiligung, und würden uns freuen Sie an unserem Infostand begrüßen zu dürfen.

Terminerinnerung:

  • Probenbesuch “Madame Butterfly”: 12.09.2018 um 17.30 Uhr

25.08.2018

Theatertreffen nach der Sommerpause

Neuland betrat unsere Gesellschaft beim traditionellen ersten Treffen aller am Theater Beschäftigten nach der Sommerpause. Im Anschluss an die offizielle Begrüßung am Vormittag, folgt nachmittags immer ein geselliges Beisammensein im Theatertreff.

In diesem Jahr haben wir dazu eingeladen. Es sollte ein kleines Dankeschön vor allen Dingen auch an diejenigen sein, die nicht unbedingt im Rampenlicht auf der Bühne stehen, sondern dahinter ihren unverzichtbaren Dienst tun.

Die Aktion kam natürlich gut an und brachte unsere Gesellschaft äußerst sympathisch nachhaltig ins Gespräch.