Preisverleihung

Der kulturelle Höhepunkt der Gesellschaft der Musik- und Theaterfreunde ist die alljährliche Preisverleihung. Im Verlauf der Spielzeit begibt sich die Jury unserer Gesellschaft auf die Suche nach den Preisträgern, die am Ende einer Spielzeit für ihre künstlerischen Leistungen ausgezeichnet werden.

Die Mitglieder der “Jury” unserer Gesellschaft besuchen sowohl die Inszenierungen des Theaters Münster als auch Produktionen anderer Spielstätten in der Umgebung, um “ihre Favoriten” zu ermitteln.

Die mit jeweils 1000 Euro dotierten Preise werden in den Kategorien “Sprechtheater”, “Musiktheater”, “Eine besondere künstlerische Leistung” und “Nachwuchstalent” im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Großen Haus des Theaters Münster vergeben.

Einen Überblick über die Preisträger der Gesellschaft der Musik- und Theaterfreunde Münsters und des Münsterlandes e.V. finden Sie hier.


08.07.2019

PREISVERLEIHUNG AM THEATER 2019

v.l. Dr. Ulrich Peters (Generalintendant), Ulrike Knobloch (Schauspiel), Kristi Anna Isene (Musiktheater), Keelan Whitmore (Tänzer und Choreograf), Wendela-Beate Vilhjalmsson (Bürgermeisterin), Dr. Wolfgang Weikert (Vorsitzender der Musik- und Theaterfreunde), auf dem Foto fehlt: Andrea Spicher (Nachwuchskünstlerin-Schauspiel)

Ein besonderes Highlight erwartete die Besucher des Theaters am Sonntagabend, dem 07.07.2019, im Großen Haus. Bevor sich der Vorhang zu Mozarts Entführung aus dem Serail hob, verlieh die Gesellschaft der Musik-und Theaterfreunde Münsters und des Münsterlandes ihre alljährlichen Preise für besondere Leistungen.

Dabei handelt es sich nicht um Publikumspreise, vielmehr sind die Auszeichnungen Ergebnis gewissenhafter, sich über die gesamte Spielzeit hinziehender Jury-Arbeit. Nach den Grußworten von Intendant Dr. Ulrich Peters und Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson wurden die mit jeweils 1000 Euro dotierten Preise durch den Vorsitzenden der Gesellschaft, Dr. Wolfgang Weikert, vergeben.

In der Sparte Schauspiel ging der Preis an Ulrike Knobloch für ihre überaus vielseitige Darstellungskunst, im Rahmen derer sie überzeugend den Kern und die Verwandlung des Charakters der von ihr verkörperten Rollen zeigt.

In der Sparte Musiktheater wurde die norwegische Sopranistin Kristi Anna Isene geehrt, die in der zu Ende gehenden Spielzeit sowohl durch ihre stimmliche, als auch ihre schauspielerische Darstellung einen tiefen Eindruck hinterlassen hat.

Mit dem Preis für die besondere künstlerische Leistung wurde der Tänzer, Choreograf und Tanzpädagoge Keelan Whitmore ausgezeichnet. Sowohl als Solotänzer, als auch in der Company bringt er lebendige Körperlichkeit und Gestik auf die Bühne. Anmut und Körperbeherrschung in äußerster Präzision, sind dabei seine wesentlichen Ausdrucksmittel, so die Jury.

Mit dem Preis für Nachwuchskünstler wurde Andrea Spicher geehrt. Ihre ungeheuere Wandlungsfähigkeit erschien den Juroren angesichts ihrer Jugendlichkeit nicht nur erstaunlich, sondern in hohem Maße bewundernswert.